Spielbericht VfL Wildenfels Damen gegen USG Chemnitz und Jacober Volleyballverein

Spielbericht VfL Wildenfels Damen gegen USG Chemnitz und Jacober Volleyballverein

Heimspieltag 02.02.2019
 
VfL Wildenfels Damen - USG Chemnitz
 
Im ersten Spiel dieses Heimspieltags erwarteten wir den Tabellennachbarn USG Chemnitz. Es entwickelte sich vom ersten Satz an ein ausgeglichenes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Allerdings schafften wir es häufiger, unsere Spielzüge erfolgreich abzuschließen, sodass wir die ersten beiden Sätze mit 25:20 und 25:16 für uns entscheiden konnten. Im dritten Satz stellten wir auf mehreren Positionen um, was leider zu verstärkter Unruhe insbesondere in Abwehr und Annahme führte. Das nutzten die Chemnitzer Mädels, die trotz des 0:2 Satzrückstands nicht aufgegeben hatten, aus und gewannen den dritten Satz mit 25:19. Im vierten Satz stellten wir daher wieder zurück auf unsere Anfangspositionen. Dennoch war Chemnitz jetzt deutlich besser im Spiel, sodass es sehr eng blieb. Schlussendlich hatten wir das bessere Ende, gewannen den vierten Satz mit 25:20 und holten uns damit drei wichtige Punkte mit 3:1 nach Sätzen.
 
VfL Wildenfels Damen - Jacober Volleyballverein
 
Zum zweiten Spiel des Tages waren die Mädels aus Jacob zum Derby angereist. Die Gäste starteten sehr motiviert und wir fanden uns daher häufig in der Defensive wieder. Außerdem streuten wir zu Beginn recht viele Aufschlagfehler ein, sodass Jacob deutlich davon ziehen konnte. Zum Ende des ersten Satzes kamen wir besser ins Spiel, was aber zu spät war, weshalb dieser Satz mit 25:20 an Jacob ging. Nun war eine Reaktion unsererseits gefordert. Durch das tolle Publikum angefeuert entdeckten wir unseren Kampfgeist und kamen jetzt immer häufiger zum erfolgreichen Abschluss. Dabei zeigten sich insbesondere unser Mittel- und Außenangriff als sehr effektiv. Folgerichtig ging der Satz mit 25:16 an uns. Der dritte Satz lief ähnlich, wobei der Siegeswillen von Jacob gebrochen schien. Wir brachten unser Spiel gut durch und entschieden den Satz erneut mit 25:16 für uns. Aber die Gäste belehrten uns eines Besseren und kämpften sich im vierten Satz zurück ins Spiel. Es entwickelte sich ein enge Partie mit teils hochklassigem Volleyball auf beiden Seiten. Wir schafften es dennoch größtenteils in Führung zu liegen und vermittelten nicht den Eindruck, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Allerdings zeigten am Ende beide Seiten Nerven: Zunächst verschlugen wir unseren Aufschlag beim Matchball, bevor auch Jacob den folgenden Aufschlag ins Netz setzte. Das nahmen wir dankend an und unser Weg zum 3:1 Heimsieg war geebnet.
 
Wir möchten uns alles in allem bei beiden Gastmannschaften für die starken und fairen Spiele bedanken ebenso wie bei der Vielzahl unserer Fans, die uns die gesamte Zeit über nach vorn peitschten.